Das Urantia Buch: Tiefe Einsichten in Gott, Das Universum, Den Planeten Erde, Das Leben Jesu Und Uns Selbst

Available

Product Details

Price
$39.95  $36.75
Publisher
Urantia Foundation
Publish Date
December 01, 2005
Pages
2132
Dimensions
6.52 X 9.25 X 2.23 inches | 3.49 pounds
Language
German
Type
Hardcover
EAN/UPC
9781883395568
BISAC Categories:

Earn by promoting books

Earn money by sharing your favorite books through our Affiliate program.

Become an affiliate

Reviews


Liebe

Liebe ist wirklich ansteckend und ewig schöpferisch. [S. 2018] "Widme dein Leben dem Beweis, dass die Liebe das Größte auf der Welt ist." [S. 2047] Der Liebe entstammt alle geistige Güte, sie ist die Essenz alles Wahren und Schönen. [S. 2047] Des Vaters Liebe kann für den sterblichen Menschen nur real werden, wenn sie durch die Persönlichkeit dieses Menschen hindurchgeht, indem er diese Liebe seinerseits an seine Weggefährten weiterschenkt. [S. 1289] Das Geheimnis einer besseren Zivilisation ist eng verknüpft mit des Meisters Lehren von der Bruderschaft der Menschen, vom guten Willen der Liebe und vom gegenseitigen Vertrauen. [S. 2065]

Gebet

Das Gebet ist keine Technik, um Konflikten aus dem Wege zu gehen, sondern vielmehr ein Stimulans, um zu wachsen, wenn man sich einem Konflikt gegenübersieht. [S. 1002] In der Aufrichtigkeit eines Gebets liegt die Gewähr für seine Erhörung. ... [S. 1639] Gott beantwortet die Gebete des Menschen, indem er ihn mit einer erweiterten Offenbarung von Wahrheit, mit einer gesteigerten Würdigung von Schönheit und mit einer wachsenden Vorstellung von Güte beschenkt. [S. 1002] ... Vergesst nie, dass ein aus aufrichtigem Glauben kommendes Gebet eine mächtige Kraft zur Förderung persönlichen Glücks, individueller Selbstbeherrschung, sozialer Harmonie, sittlichen Fortschritts und geistigen Vollbringens ist. [S. 999]

Leiden

Dem Lauf der Universen durch den Raum liegt ein großes und glorreiches Vorhaben zugrunde. All euer menschliches Kämpfen ist nicht umsonst. [S. 364] Nur indem sie durch Drangsal hindurchgehen, gelangen die Sterblichen zur Weisheit. [S. 556]

Engel

Die Engel aller Ordnungen sind ausgesprochene Persönlichkeiten, und sie sind höchst individualisiert. [S. 285] Engel ... kennen eure Gewissenskämpfe und geistigen Schwierigkeiten vollkommen. Sie lieben die menschlichen Wesen, und aus eurem Bemühen, sie verstehen und lieben zu lernen, kann nur Gutes entstehen. [S. 419]

Unser Göttliches Schicksal

Wenn du ein williger Lernender bist, wenn du geistige Ebenen erreichen und zu göttlichen Höhen gelangen willst, wenn du aufrichtig das ewige Ziel zu erreichen wünschest, dann wird der göttliche Geist dich sachte und liebevoll entlang dem Pfad der Sohnschaft und des geistigen Fortschritts führen. [S. 381] Und die, welche wissen, dass Gott seinen Sitz im menschlichen Herzen hat, sind dazu bestimmt, zu werden wie er -- unsterblich. [S. 1449] Gott bestimmt nicht nur das Schicksal; er ist des Menschen ewige Bestimmung. [S. 67]

Familie

Fast alles, was in der Zivilisation dauernden Wert besitzt, hat seine Wurzeln in der Familie. [S. 765] Die Familie ist die größte rein menschliche Errungenschaft. ... [S. 939]

Glaube und Gottvertrauen

... wird den Verstand weiten, die Seele adeln, die Persönlichkeit stärken, die Zufriedenheit steigern, die geistige Schau vertiefen und die Kraft, zu lieben und geliebt zu werden, vergrößern. [S. 1766] "Täuscht euch indessen nicht; mein Vater wird stets auf ein noch so schwaches Aufflackern des Glaubens antworten." [S. 1733]

Geschichte / Wissenschaft

Die Geschichte des Aufstiegs des Menschen von der Alge zum Herrn über die irdische Schöpfung ist wirklich ein abenteuerliches Epos biologischen Kampfes und mentalen Überlebens. [S. 731] Vor 2 500 000 000 Jahren ... war Urantia war eine gut entwickelte Sphäre, die etwa einen Zehntel ihrer heutigen Masse besaß. ...[S. 658] Vor 1 000 000 000 Jahren ist der eigentliche Beginn der Geschichte Urantias anzusetzen. [S. 660] Vor 450 000 000 Jahren fand der Übergang vom pflanzlichen zum tierischen Leben statt. [S. 669] Zwischen dem Jahr 1934 n. Chr. und der Geburt der zwei ersten menschlichen Wesen liegen genau 993 419 Jahre. [S. 707] Etwa vor fünfhunderttausend Jahren ... gab es auf der Erde etwa eine halbe Milliarde menschlicher Wesen. [S. 741] VOM Jahr 1934 aus zurückgerechnet, kamen Adam und Eva vor 37 848 Jahren auf Urantia an. [S. 828]